FAHRRADTOUR

NACH MALCHOW und PER SCHIFF ZURÜCK

Neben Plau am See und Waren (Müritz) ist Malchow eine sehenswerte kleine Stadt und super gelegen für einen Fahrradausflug vom Bermudadreieck aus. Die etwa 25 km radelt ihr am besten vormittags. Die Strecke ist einfach, weitestgehend eben und mit den Bermuda-Rent-Bikes super machbar.

In Malchow plant ein Mittagessen, z.B. im „Dat Fischhus“, von dem ihr das Treiben beim Öffnen und Schließen der berühmten Drehbrücke in Malchow beobachten könnt. Als Nachtisch gönnt euch dann noch ein Eis aus der Eisdiele direkt am Bootsanleger.

Von Malchow zurück nach Plau fahren mehrmals täglich Ausflugsschiffe über den Plauer See, auf denen ihr die Fahrräder dann mitnehmen könnt. Allerdings gibt es leider keinen einheitlichen Fahrplan, welcher alle Anbieter abdeckt, sodass ihr euch durch alle Gesellschaften in Malchow und Plau online durchklicken/durchfragen müsst. Die Schiffe fahren täglich etwa im Ein- bis Zweistundentakt, letzte Fahrt nach Plau gegen 16.45 Uhr. Man kommt also garantiert wieder gut zurück.

Hier die Gesellschaften:

Malchow: Blau-Weiße-Flotte Waren (Müritz), Tel. 03991-663034

Plau: Fahrgastschifffahrt Wichmann, Tel. 038735-44449

oder

Fahrgastschifffahrt Salewski Plau, Tel. 038735-42872

Genießt die Rückfahrt an Bord auf dem luftigen Oberdeck bei einem kühlen Getränk, denn in Plau müsst ihr nochmal etwas Energie sammeln, um dann die letzten 11km zurück zum Bermudadreieck zu radeln.

Die Tour kann man natürlich auch andersherum machen.

Ein großer Dank an unsere Besucherin Maggie für die Tourenbeschreibung und die Bilder!

icon_paddel_kl

Ganztagesausflug

icon_paddel_kl

ca. 36 km Fahrradtour, ca. 45 min. Schifffahrt

FAHRRADTOUR

RUND UM DEN PLAUER SEE

Vom Campingplatz Bermudadreieck startet ihr zunächst durch den Wald, später über Felder und ein Stückchen entlang neben einer Landstraße bis ins Dörfchen Barkow und noch ca. 5 km weiter bis ihr Plau am See erreicht. Bereits im Jahre 1235 erhielt „Plawe“, das bedeutet Flößerort, Stadtrecht. Hier empfiehlt es sich, eine Runde durch die malerische mittelalterliche Altstadt zu drehen – diese ist noch heute von den Fachwerk- und Backsteinhäusern der Ackerbürger geprägt. Oder ihr erklimmt einen der drei Türme (Leuchtturm, Burgturm, Kirchturm), von wo aus ihr einen tollen Blick über die Stadt bzw. den Plauer See habt. Sehenswert ist ebenfalls die historische Plauer Hubbrücke, welche bereits seit 1916 in Betrieb ist und die Fahrt für Boote und Schiffe aus oder in den Eldekanal ermöglicht.

Ihr verlasst Plau in Richtung Norden, eure Tour führt euch nun weiter in den Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide sowie entlang des Naturschutzgebietes „Nordufer Plauer See“. Wie wäre es mit einer Rast am Aussichtsturm „Moorochse“ kurz vor Alt-Schwerin, von wo aus ihr die Feuchtwiesen und ehemaligen Torfstiche des NSG überblicken könnt?

Nach dem Passieren des Nordufers des Plauer Sees, haltet ihr euch rechts und umfahrt das Dorf „Alt-Schwerin“ südlich bis nach Wendorf. Optional könnt ihr einen Stopp auf der Insel „Plauer Werder“ einlegen, müsstet von dort allerdings wieder Kehrt machen, um auf euren Rundkurs zurückzukommen.

Im kleinen Dörfchen Lenz habt ihr etwa die Hälfte der Tour geschafft. Es lässt sich das Schiffstreiben bei einer kurzen oder langen Pause beobachten, denn hier befindet sich die einzige Möglichkeit für Boote, um über den Petersdorfer See, den Fleesen- und Kölpinsee die Mecklenburger Seenlandschaft zu erkunden und schließlich bis auf die Müritz zu fahren. Bei schönem Wetter empfehlen wir einen Badestopp an der Badestelle Lenz. Sollte das Wetter umschlagen oder ihr einfach zu müde sein, besteht ab dem Hafen Lenz auch die Möglichkeit, direkt zurück nach Plau mit der Weißen Flotte überzusetzen (Fahrplan und Preise findet ihr unter dem nächsten Tourenvorschlag „Fahrrad- und Schiffstour“).

Für die Weiterfahrt auf dem Rundkurs, setzt ihr eure Tour gen Süden und in Richtung der Dörfer Zislow und Suckow fort. Der Weg führt euch nun etwas abseits des Wassers über Felder, Wiesen und durch Wälder bis ihr schließlich am Südende des Plauer Sees wieder einen herrlichen Blick über das Wasser genießen könnt. Setzt eure Fahrt entlang des Sees nun in Richtung Norden und der Plötzenhöhe fort, bis ihr wieder Plau am See erreicht. Den Rückweg zum Campingplatz Bermudadreieck kennt ihr ja schon, etwa 30 Minuten dauert die Fahrradfahrt von Plau bis ihr wieder zurück auf dem Campingplatz seid.

icon_paddel_kl

Ganztagestour

icon_paddel_kl

65 km, 6 bis 8 Stunden

Fahrradtour Mecklenburg Seenpatte
Fahrradrundweg Plauer See
plau am see
Leuchtturm Plauer See

UNZÄHLIGE BADESEEN

RUND UM DAS BERMUDADREIECK

Ihr wollt die Ruhe Mecklenburgs mal ganz für euch genießen? Dann ab an euren eigenen kleinen Badesee – denn so einen hat fast jedes Dorf in der Gegend. Schaut euch einfach auf der Landkarte um und entdeckt die kleinen Seen rund um den Campingplatz abseits vom großen Plauer See. Unsere Besucherin Maggie hat es auf ihrer Tour im Sommer 2021 zum Poseriner See geführt, der liegt nur 10km vom Bermudadreieck entfernt und sie und ihre Freundinnen hatten den See ganz für sich alleine.

Aber auch der Penzliner See, der Zahrener See, der Weisiner See, der Daschower See, der Passower See oder viele andere warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden! Viel Spaß 🙂

Ein großer Dank an unsere Besucherin Maggie für die Tourenbeschreibung und Fotos!

icon_paddel_kl

Kurze Erfrischung oder ganzer Badetag

icon_paddel_kl

mehr als 10 Seen im Umkreis von 10 km

penzliner see
badestelle lübz

FAHRRAD- UND SCHIFFSTOUR

GEMÜTLICH RADELN UM DEN SEE UND WESTWÄRTS MIT DEM SCHIFF ZURÜCK

Vom Campingplatz Bermudadreieck startet ihr zunächst durch den Wald, später über Felder und ein Stückchen entlang neben einer Landstraße bis ins Dörfchen Barkow und noch ca. 5 km weiter bis ihr Plau am See erreicht. Bereits im Jahre 1235 erhielt „Plawe“, das bedeutet Flößerort, Stadtrecht. Hier empfiehlt es sich, eine Runde durch die malerische mittelalterliche Altstadt zu drehen – diese ist noch heute von den Fachwerk- und Backsteinhäusern der Ackerbürger geprägt. Oder ihr erklimmt einen der drei Türme (Leuchtturm, Burgturm, Kirchturm), von wo aus ihr einen tollen Blick über die Stadt bzw. den Plauer See habt. Sehenswert ist ebenfalls die historische Plauer Hubbrücke, welche bereits seit 1916 in Betrieb ist und die Fahrt für Boote und Schiffe aus oder in den Eldekanal ermöglicht.

Ihr verlasst Plau in Richtung Norden, eure Tour führt euch nun weiter in den Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide sowie entlang des Naturschutzgebietes „Nordufer Plauer See“. Wie wäre es mit einer Rast am Aussichtsturm „Moorochse“ kurz vor Alt-Schwerin, von wo aus ihr die Feuchtwiesen und ehemaligen Torfstiche des NSG überblicken könnt?

Nach dem Passieren des Nordufers des Plauer Sees, haltet ihr euch rechts und umfahrt das Dorf „Alt-Schwerin“ südlich bis nach Wendorf. Optional könnt ihr einen Stopp auf der Insel „Plauer Werder“ einlegen, müsstet von dort allerdings wieder Kehrt machen, um auf eure Route zurückzukommen.

Im kleinen Dörfchen Lenz habt ihr euer Ziel mit dem Fahrrad erreicht. Es lässt sich das Schiffstreiben bei einer kurzen oder langen Pause beobachten, denn hier befindet sich die einzige Möglichkeit für Boote, um über den Petersdorfer See, den Fleesen- und Kölpinsee die Mecklenburger Seenlandschaft zu erkunden und schließlich bis auf die Müritz zu fahren. Bei schönem Wetter empfehlen wir einen Badestopp an der Badestelle Lenz.

Eure Schifffahrt von Lenz zurück nach Plau ist in den Monaten Mai bis September wie folgt möglich:

Fahrgastschifffahrt Wichmann

Täglich 12.20 Uhr / 14.45 Uhr / 15.20 Uhr/ 16.30 Uhr

Preise: Erwachsene 7,00 € / Kinder 5 bis 12 Jahre 3,50 € / Fahrrad 4,00 € / E-Bike 6,00 €

Fahrgastschifffahrt Salewski

Täglich (außer Di+Do): 13.10 Uhr / 16.00 Uhr

Dienstag+Donnerstag: 17.30 Uhr

Preise: Erwachsene 7,00 € / Kinder 5 bis 12 Jahre 3,50 € / Fahrrad 4,00 € / E-Bike 6,00 €

Optional:

Solltet ihr noch Kraft und Zeit haben und das Wetter euch gewogen sein, dann radelt doch noch etwa 5 km weiter in die Inselstadt Malchow. Hier findet ihr viele kleine charmante Häuser und mittendrin das Malchower Rathaus, ein Fachwerkbau aus dem 19. Jahrhundert. Ob es stimmt, dass alle Wege in Malchow am Wasser enden, müsst ihr selbst herausfinden. Der Weg zwischen dem Festland und der Altstadtinsel führt über die Malchower Drehbrücke, ein preisgekröntes Bauwerk, welches stündlich öffnet und pro Jahr etwa 20.000 Booten und Schiffen die Passage über die Müritz-Elde-Wasserstraße zwischen Müritz und Plau ermöglicht. Das Treiben rund um die Drehbrücke lässt sich entspannt bei einem leckeren Eis oder einem kühlen Radler von den Terrassen der angrenzenden Restaurants verfolgen.

Eure Schifffahrt von Malchow zurück nach Plau ist wie folgt möglich:

Fahrgastschifffahrt Wichmann

Täglich 12.20 Uhr / 14.45 Uhr / 15.20 Uhr/ 16.30 Uhr

Preise: Erwachsene 7,00 € / Kinder 5 bis 12 Jahre 3,50 € / Fahrrad 4,00 € / E-Bike 6,00 €

Fahrgastschifffahrt Salewski

Täglich (außer Di+Do): 12.30 Uhr / 15.25 Uhr

Preise: Erwachsene 7,00 € / Kinder 5 bis 12 Jahre 3,50 € / Fahrrad 4,00 € / E-Bike 6,00 €

Den Rückweg zum Campingplatz Bermudadreieck kennt ihr ja schon, etwa 30 Minuten dauert die Fahrradfahrt von Plau bis ihr wieder zurück auf dem Campingplatz seid.

icon_paddel_kl

Ganztagestour

icon_paddel_kl

Ca. 40-45 km mit dem Fahrrad, 45 min. Schifffahrt

fahrradtour plau am see
fahrradverleih plau am see